Hallo, mein Investorfreund. Heute gibt es einen privaten Einblick bei mir. Ich möchte dich hier mal kurz auf den aktuellen Stand zu mir und meinen weiteren Plänen bringen. Ich hoffe du bist gesund und munter?

Dann viel Spaß bei diesem „privaten“ Einblick:

Heute war Valentinstag und ja, auch ich wurde von meiner Frau beschenkt. Der Valentinstag ist etwas Besonderes, denn wir machen ihn zu etwas Besonderem. Natürlich ist es ein Tag wie jeder andere auch. Es liegt meiner Meinung nach aber in der Hand jedes Einzelnen, was man daraus macht. Und aus den anderen Tagen auch…

Warum erzähle ich dir das überhaupt?

Mein Geschenk ist etwas unüblich…

Normalerweise schenken sich die Leute Parfums, edle Schokolade, Teddys und was weiß ich noch alles. Einige schenken sich auch gar nichts, weil… Ist ja ein kapitalistischer Tag zur Geldverbrennung und bla bla bla. Dieser ganze Quatsch…

Umso erstaunlicher ist aber, was ich zum Valentinstag bekommen habe.

Also, was ist es nun? Hmmm…

Trommelwirbel…

Eigentlich sagt das Cover schon alles. 🙂

Ich habe folgendes bekommen:

Schöne Grüße von meiner Frau!

Die zweite Fassung zu Security Analysis aus dem Jahr 1940, geschrieben von Benjamin Graham und David Dodd. Wir reden von einem der wichtigsten Bücher über Investment überhaupt.

Die Bibel für Value Investing. Und nun besitze ich es!

Obwohl ich eine Menge Börsen-, Aktien- und Investmentbücher gelesen habe, muss ich zu meiner Schande gestehen, dass ich dieses Buch bisher nicht lesen konnte. Nun ist es aber soweit.

„Aber Ferhat, warum gerade die 1940er Fassung? Ist das nicht altmodisch?“

Nun, eigentlich wurde die 1940er Version von Warren Buffett gelesen, als er mit dem Investieren anfing. Es heißt an vielen Stellen, es sei die beste Fassung und sei stets aktuell. Also habe ich meiner Frau halt nonstop davon erzählt… Bis sie es mir irgendwie holen musste. 🙂

Ich werde also irgendwann in hoffentlich nicht allzu ferner Zukunft auch dazu mal ein Review schreiben. Erwartet Post von mir!

Es liegt ganz alleine daran, wie gut ich mit dem Schreibstil klarkomme und ob ich mich da durchackern kann (das Buch ist nicht gerade dünn), aber wenn alles gut geht, würde ich auch noch andere Fassungen von Security Analysis reviewen. Ich würde zum Beispiel gerne mal wissen, wie die erste Fassung so ist. Es gibt z.B. auch viel Kritik zu den neueren Fassungen. Vielleicht werde ich die auch irgendwann mal lesen und mit der zweiten Fassung vergleichen. Wer weiß, wer weiß…

Was ich mir aber erhoffe, ist damit ein besserer Investor zu werden.

„Aber Ferhat, du bist ein unbedeutender Investor aus einem abgelegenen Ort namens Berlin. Wie kannst du überhaupt Kritik an so einem Klassiker äußern?“

Erstens: Ich kann es. Weil ich es kann.

Zweitens: Nun, ich bin gar nicht so unbedeutend. Ich investiere immerhin in meine finanzielle Freiheit. 😉 Jaha, da schaust du was?

Also ganz ehrlich: Jeder kann Kritik daran äußern und da spielt es keine Rolle, dass die einen oder anderen das Buch als den heiligen Gral menschlichen Daseins betrachten…

Was gibt es noch?

Außerdem plane ich demnächst auch über mein Depot zu berichten. Die Rede ist vom WSI-Depot, welches ich knapp vor dem Blog erstellt habe und welches die Investments, die ich in diesem Blog vorschlage auch widerspiegeln soll. Derzeit befinden sich ja zwei Aktien im Depot (siehe meine Aktien) und ich kann schon ein wenig darüber berichten.

Ich habe eine Menge Ideen für zukünftige Beiträge. Meine Liste hat 100 mögliche Themen, die zum Teil aber recht aufwändig sind und ich sie nach hinten schieben muss.

Bald kommt außerdem noch mein Review zu „The Art of Investing“ raus!

Was ich damit sagen will: The show must go on…

Stay tuned!

Bis zum nächsten mal. 🙂


Du kannst dich auch in den Newsletter eintragen. Kostenlos und jederzeit kündbar.