Wow, ich habe es am Ende tatsächlich getan. Ich habe einen Blog zum Thema Investment gestartet. Nach langem hin und her, habe ich es nun tatsächlich getan. Ein herzliches Danke an meine Ehefrau an dieser Stelle, die mich ermutigt hat das durchziehen. 😋

Warum denn nun ein Investmentblog? Ist Investment nicht etwas sehr privates? Sollte man mit anderen überhaupt über Geld reden? Heißt es nicht „Über Geld spricht man nicht, Geld hat man“?

Schwachsinn!

Ich rede über Geld, weil es Spaß macht.

Es macht Spaß in Unternehmen zu investieren, es macht Spaß Gewinne zu erzielen und es macht Spaß mit diesen Unternehmensanteilen eine dauerhafte und überlegene Geldanlage zu haben.

In diesem Blog möchte ich über Geld sprechen. Ich möchte über Anleger, Finanzbücher, Unternehmen und die Wirtschaft im Allgemeinen sprechen.

Und was hast du davon?

Du bist selbstständig auf einen Finanzblog gegangen. Ist das nicht Antwort genug? Du und ich teilen die gleiche Passion. Wir lieben es unser Geld anzulegen und das möglichst geschickt.

Du bist hier, weil du dein Geld anlegen und damit Gewinne erzielen möchtest.

Du bist hier, weil du es satt hast mit mickrigen Renditen zu leben. Und weißt du was? In diesem Blog werden wir uns gemeinsam überlegen, wie man höhere Renditen erzielen kann.

Hier werden wir uns mit Unternehmenskennzahlen beschäftigen. Wir werden Analysen durchführen. Wir werden uns andere bekannte Investoren und ihre Strategien anschauen. Wir werden sie adaptieren, sie überprüfen, sie ändern oder sie verwerfen.

Also was hast du davon?

Du wirst höhere Renditen machen.

Ist das nicht zu hoch gegriffen? Ich gebe zu, dass ich mich damit weit aus dem Fenster lehne. Wer verspricht schon einem fremden Menschen Renditen? Aber: Das wird nicht von irgendwoher kommen. Es wird eine hartes Stück Arbeit. Wir müssen uns durch Finanzbücher durchackern, Kennzahlen detailliert ausarbeiten, das Management der Unternehmen überprüfen, das Produkt verstehen.

Puh, ganz schön viele und ziemlich hohe Ziele. Scheitert man da nicht zwangsläufig? Ich sehe das anders. Hohe Ziele bringen uns weiter.

Eine Sache ist mir dann aber doch noch wichtig: Ich kenne Leute, die aufgrund von schlechterer Rendite gar nicht mehr investieren. Wenn wir mal nicht die gewünschten Renditen erzielen, was auf jeden Fall passieren wird (das passiert jedem), so müssen wir uns auch vergeben können. Geldanlage darf nicht zu einem Spießrutenlauf verkommen. Diesen Fehler dürfen wir nicht machen!

Investieren heißt Spaß haben

Renditen sind unser Ziel, aber es ist nicht unser Weg! Wir können auch mal vom Weg abkommen. Es ist wichtig, dass wir weitermachen. Den besten Tipp an solche Leute habe ich bereits ganz oben deutlich gemacht:

Ich rede über Geld, weil es Spaß macht.

In dem Sinne wünsche ich euch viel Spaß auf meinem Blog.


Du kannst dich auch in den Newsletter eintragen. Kostenlos und jederzeit kündbar.